Gebären und Stillen
Grafik

Hypnosystemische Kommunikation in der Hebammenarbeit – vom Hypnobirthing bis zur Hypnotherapie

„Das Kind durch den Geburtskanal pressen“ mit solch einem Vokabular sind viele von uns Hebammen groß geworden. Heutzutage wissen wir, wie wichtig eine zielorientierte Kommunikation mit den Schwangeren ist und welche positiven Auswirkungen diese auf die Schwangerschaft, die Geburt und das Eltern werden hat.

In dieser zweitägigen Fortbildung beschäftigen wir uns mit gelungener Kommunikation und mit Methoden rund um Hypnose, die hilfreich und zielorientiert sind, um sie auf eine einfache Art und Weise in der Hebammenarbeit und in den Geburtsvorbereitungskursen anwenden zu können. 

Eine zentrale Rolle spielt dabei unsere "positive Haltung", mit der wir den Paaren in der Schwangerschaft und unter der Geburt die Tür öffnen, um ihre persönlichen Möglichkeiten und Ressourcen optimal zu nutzen.

Themen sind:

  • Ressourcenaktivierung in der Schwangerschaft, unter der Geburt und im Wochenbett
  • Hypnose, Trance und Trancephänomen
  • Eigene Erfahrungen mit Selbsthypnose
  • Zielorientierte Sprache in der Hebammenarbeit
  • Strategien zum Umgang mit dem Geburtsschmerz mit Methoden aus der Hypnotherapie
  • Trancereisen, die in der Geburtsvorbereitung eingesetzt werden können
  • Hilfreicher Einsatz von Metaphern, Geschichten und Anekdoten
  • Zielfokussierung und mentales Training: Was dürfen Frauen sich unter der Geburt wünschen und erwarten?

Damit Sie das neu Erlernte sofort in die eigene Arbeit integrieren können, werden wir in den zwei Tagen regelmäßig üben. Wir lernen unsere Kommunikation zielgerichtet einzusetzen und erarbeiten einfache wirkungsvolle Selbsthypnosetechniken.

Dozentin: Susanne Henzler, Hebamme, Hypnosystemische Kommunikation

Termin:
16.05.2022 10.00 - 17.00 h
17.05.2022 9.00 - 16.00 h

Kosten: 240 € inkl. Getränke, Snacks

Teilnehmerinnen: max. 20

Fortbildungspunkte: 16 Stunden in Fach-und Methodenkompetenz

Anmeldung